2021 geht meine Kraft wieder voll in die Finanzbildung im Bereich des Trainings!
Mit dem Buch „Rente ohne Roulette – Wie Du Deine Altersvorsorge nicht aufs Spiel setzt“ habe ich vielen Lesern einen guten Kickstart für die erste Beschäftigung mit ihrer Altersvorsorge geliefert, aber das reicht mir noch nicht – und dir hoffentlich auch nicht!

Jetzt geht es ans „einfach Machen“! Das Buch wird jetzt zum Praxiskurs und heute erfährst du, warum mir das so wichtig ist.

Theorie ist keine Praxis & Lesen ist nicht gleich umsetzen!

Ich habe unzählige, wunderbare Rückmeldungen zu dem Buch bekommen: Jede einzelne war mir Wasser auf meine Mühlen und Balsam auf meiner Seele. 🙂
Aber: Wirklich ins Rechnen gekommen sind vielleicht 20% der Leser und Leserinnen.
Ich bin mir bewusst, dass allein das Lesen schon unglaublich viel bewirkt: Die Erkenntnisse, die sich Dir dabei unweigerlich aufdrängen, gehen nämlich nicht mehr weg.

Selbst wenn Du nicht explizit gerechnet hast, so weißt Du nach dem lesen, was die persönliche Inflation ist und dass Du ihr nicht entkommen, sondern ihr nur entgegen arbeiten kannst.
Auch wenn Du Deine gesetzliche Rente nicht genau ausgerechnet hast, so weißt Du nach dem lesen nun doch, wie sie funktioniert und kannst ihren Stellenwert ungefähr einordnen.
Und auch wenn Du Deine harte und Deine weiche Rentenlücke nicht sauber beziffert hast, so weißt allein schon durchs lesen, was darunter zu verstehen ist und welche Strategien für das eine und für das andere grundlegend zielführend sein könnten.

Das alles ist also schon eine ganze Menge wichtiges Wissen mehr als vorher! Doch das ist mir noch nicht genug. Dir hoffentlich auch nicht!
Ich will, dass Du nicht nur weißt, wie es theoretisch geht, sondern dass Du es wirklich rechnest. Für Dich, für Deine Kinder, Freunde und Arbeitskollegen – für alle, die Dir wichtig genug sind, als dass Du es ihnen vorrechnen möchtest.
Trage das Wissen mit mir zusammen in die Welt hinaus – denn die Welt kann es wirklich gebrauchen.

Was zwischen den Zeilen steht, passt nicht in ein Buch

Und ich will, dass Du noch viel mehr als das praktische Rechnen für Dich mitnimmst: Setz Deine neuen Erkenntnisse in Taten um. Errichte Dein persönliches Mehr-Konten-Modell, überprüfe Deine Versicherungen und Kapitalanlagen auf Tauglichkeit und Werthaltigkeit, definiere Deine Ziele und überlege Dir Wege, die Dich auf Deine Art zu Deinen Zielen führen.
All das, was Gloria im Buch in ein paar Seiten erlebt, ist ein innerer Prozess, dem viele Gedanken voraus und Handlungen hinterhergehen. Diesen Prozess vermag ich nicht in Worte zu kleiden, den musst Du selbst erleben.

Und genau das ist das Problem bei einem Buch. Wenn ich ein wirklich gutes Buch lese, so löst es etwas in mir aus, was mich zum Handeln treibt – aber es kann mich bei meinem Handeln nicht mehr weiter begleiten. Es schubst mich an und gibt mir einen ersten Schwung – und wie weit ich dann mit diesem Schwung komme, bleibt mir und meiner persönlichen Konstitution überlassen.

Im Falle meines Buches genügt der Schwung, um etwa 20% der LeserInnen tatsächlich selbst ins Rechnen und dann auch ins Umsetzen zu schubsen. Aber für 80% der Finanzbildungshungrigen genügt das Lesen dieses oder eines anderes Buchs (Blogs, Zeitschrift, whatever) und/oder das Zuhören in Podcasts, Interviews und Onlineworkshops nicht: Sie brauchen mehr Schwung, mehr Schubs, mehr Motivation, mehr übersetztes Profi-Wissen, mehr Anleitung und mehr Diskussion.

Wenn Du zu diesen 80% gehörst, so mache ich diesen Kurs für Dich.

Hier kannst du mehr zum Kurs erfahren und diesen natürlich auch buchen: Der Kurs zum Buch